Wenn Sie den Newsletter nicht oder nicht vollständig sehen, klicken Sie bitte hier
Facebook BMAS https://www.instagram.com/bmas_bund/ https://twitter.com/bmas_bund öffnet den YouTube-Kanal des BMAS.
Aktuelle Informationen
Jugendliche sitzen vor PCs.
Jugendliche sitzen vor PCs.
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Bundesregierung vergibt bereits zum vierten Mal den CSR-Preis. Prämiert werden verantwortungsvolle Unternehmen und deren Ideen und Konzepte für nachhaltiges Wirtschaften. Interessierte Unternehmen können sich bereits jetzt für den CSR-Preis-Sondernewsletter anmelden.

Selbständige Künstler und Publizisten, die über die Künstlersozialversicherung kranken-, pflege- und rentenversichert sind, können sich über einen stabilen Beitragssatz freuen. Im Jahr 2020 wird dieser weiter 4,2&xnbsp;Prozent betragen.

Informationen zu diesen und weiteren Themen finden Sie heute in unserem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen.
Ihre Internet-Redaktion
CSR-Preis 2019
Logo „CSR-Preis der Bundesregierung“.
Vom 1.&xnbsp;September bis 15.&xnbsp;Oktober 2019 können sich Unternehmen bewerben, die für gesellschaftliche, soziale und ökologische Verantwortung einstehen.
Mehr erfahren
Aktuelles
Ein Schweisser bei der Arbeit.
"Arbeitsmarkt zeigt sich von seiner robusten Seite"
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil kommentiert die Arbeitsmarktzahlen für Juni 2019.
Pressemitteilung jetzt lesen
 
Ausbilder und Auszubildender in Fertigungshalle.
Selbstbewertungstool für Jugendberufsagenturen
Das neu entwickelte Verfahren soll in Jugendberufsagenturen zur Analyse und ggf. Optimierung des lokalen Dienstleistungsangebots genutzt werden. Es steht seit dem 1.&xnbsp;Juli online zur Verfügung.
Meldung jetzt lesen
 
Ein Schriftsteller an seinem Arbeitsplatz.
Stabile Künstlersozialabgabe: Satz liegt auch 2020 unverändert bei 4,2 Prozent
Der Abgabesatz bleibt damit bereits im dritten Jahr in Folge auf vergleichsweise niedrigem Niveau stabil.
Meldung jetzt lesen
 
Mensch mit Behinderung als Verkäufer in einer Bäckerei.
Kabinett beschließt Staatenbericht zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
Das Papier berichtet über die wichtigsten Entwicklungen im Bereich der Inklusion seit 2015 und wird dem Ausschuss der Vereinten Nationen für die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Genf vorgelegt.
Meldung jetzt lesen
 
Ein Bauarbeiter klopft Staub aus seinen Arbeitshandschuhen.
Staub war gestern - Echte Profis arbeiten staubarm
Im Rahmen der Veranstaltung "Staub war gestern" in der DASA Arbeitswelt Ausstellung zogen die Vertreter des Bündnisses eine Zwischenbilanz des Aktionsprogramms "Staubminimierung beim Bauen".
Meldung jetzt lesen
 
Gruppenbild von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BMAS vor dm Gebäude des Ministeriums.
Offener Umgang mit sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützt den offenen und wertschätzenden Umgang mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). Dafür setzen sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter innerhalb des BMAS ein.
Meldung jetzt lesen
 
Ein Arbeiter mit Reifen.
Erfolgreicher Einsatz des EGF in Philippsburg (Baden-Württemberg)
Das Förderprojekt des Europäischen Globalisierungsfonds für ehemalige Beschäftigte des Reifenherstellers Goodyear Dunlop Tires Germany am früheren Standort in Philippsburg ist operativ abgeschlossen.
Meldung jetzt lesen
 
Ein Dachdecker schraubt Holzbretter.
Schutz vor UV-Strahlung verbessert
Am 18.07.2019 tritt die Zweite Verordnung zur Änderung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge in Kraft.
Meldung jetzt lesen
Interview
Ein Stapel Zeitungen.
"Mein Ziel ist es, willkürliche Befristung einzudämmen."
Interview von Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, mit der Funke Mediengruppe (FMG).
Interview jetzt lesen
Publikation
Titelblatt der Publikation
Starke-Familien-Checkheft
Das Checkheft gibt einen schnellen Überblick, auf welche staatliche Unterstützung Familien bauen können.
Publikation jetzt anschauen
© Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Kontakt Impressum
RSS Newsletter abbestellen
Bitte beachten Sie: Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet wurde.